Kontakt | Impressum
17.04.2016 19:37 Uhr

Glückwunsch Flußbach

08.05.2016

1FC 05 Bergweiler
1SV Türkgücü Wittlich II

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des FC 05 Bergweiler e.V

Wir freuen uns sehr Sie auf unserer Internetpräsenz begrüßen zu dürfen. Der FC 05 Bergweiler e.V. wurde im Jahr 2005 gegründet und umfasst neben einer Fußballabteilung auch die Bereiche Aerobic und Tennis.

Diese Bereiche auszubauen und den Bedarf nach weiteren Aktivitäten oder Sportarten zu decken, ist unser Ziel in den nächsten Jahren. Dafür müssen wir auch im Verein neue Wege bestreiten und suchen somit heute schon den Weg der Kooperation mit der Grundschule in Hupperath und der KiTa in Bergweiler.

Wir werden Sie hier zukünftig über alle Ergebnisse, Projekte und Aktivitäten beim FC 05 Bergweiler e.V. informieren und auf dem Laufenden halten. Gerne freuen wir uns auch, Sie z.B. bei einem unserer immer gut besuchten Heimspiele der 1. Mannschaft am Sportplatz begrüßen zu dürfen.

keine Veranstaltungen

Sport 1 - Fußball Bundesliga News

  • Hinteregger stichelt erneut gegen Leipzig

    Vor der Partie des FC Augsburg bei RB Leipzig am Freitagabend hat FCA-Innenverteidiger Martin Hinteregger für Zündstoff gesorgt.

    Der österreichische Nationalspieler zeigte sich gegenüber der Bild froh, im Sommer einen Wechsel zu den Sachsen verweigert zu haben: "Selbst wenn Leipzig Meister werden sollte und Augsburg absteigt, bin ich froh, dass ich nach Augsburg gegangen bin.“

    Wiederholte Kritik an RB

    Der 24-Jährige hatte sich bereits Anfang September kritisch zur Personalpolitik des Bundesliga-Neulings geäußert. Unter anderem behauptete er, dass Leipzigs Schwesterklub aus Salzburg von Ralf Rangnick und Co. systematisch „kaputtgemacht“ werde.

    Von den Österreichern war Hinteregger in der abgelaufenen Transferperiode nach Augsburg gewechselt.

  • Pizarro trainiert wieder - Gnabry pausiert

    Hoffnungsträger Claudio Pizarro steht bei Bundesligist Werder Bremen vor einer baldigen Rückkehr. Am Mittwoch absolvierte der Peruaner erste Übungen mit dem Ball auf dem Trainingsplatz. Der 37-Jährige stand wegen muskulärer Probleme noch in keinem Pflichtspiel im Kader.

    Wann Pizarro wieder fit genug ist, um in der Bundesliga eingesetzt werden zu können, steht noch nicht fest.

    Gnabry hat Knieprobleme

    Serge Gnabry hat erneut mit Kniebeschwerden zu kämpfen. Der Neuzugang des SV Werder Bremen hatte am Dienstag das Vormittagstraining nach einem Zweikampf abbrechen müssen und konnte auch an der späten Einheit nicht teilnehmen.

    Werder sprach anschließend von "leichten Knieproblemen" beim 21-Jährigen. Diese hatten dem Mittelfeldspieler bereits bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Probleme gemacht.

    Sein Einsatz am Samstag in Darmstadt (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) soll nicht gefährdet sein.

    Doch Gnabry konnte auch am Mittwoch nicht mit der Mannschaft auf dem Platz trainieren.

  • Polizei identifiziert Eintracht-Chaoten

    Die Frankfurter Polizei hat nach den Ausschreitungen im DFB-Pokal-Erstrundenspiel des Bundesligisten Eintracht Frankfurt beim Drittligisten 1. FC Magdeburg (4:3 i.E.) im August einen der mutmaßlichen Täter identifiziert. Darüber informierte die Polizei den Verein am Mittwoch. 

    "Für uns ist dieser Ermittlungserfolg der Polizei, der erst durch die Hinweise aus der eigenen Fanszene ermöglicht wurde, eine äußerst erfreuliche Nachricht", sagte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann: "Wir haben nach den Ereignissen in Magdeburg immer betont, dass wir bei derartigen Vorfällen gemeinsam die kriminellen Einzeltäter ausfindig machen müssen, wenn wir unsere Glaubwürdigkeit nicht verlieren wollen."

    Fans der Eintracht hatten beim Pokalspiel in Magdeburg am 21. August zu Beginn der zweiten Halbzeit unter anderem zwei Raketen aus ihrem Zuschauerbereich in einen benachbarten Block abgefeuert. Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) hatte das Spiel für rund elf Minuten unterbrochen. 

    Infolgedessen wurde Frankfurt vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einem Teilausschluss seiner Anhänger für das Bundesligaspiel gegen Bayern München am 15. Oktober als auch das DFB-Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt am 25. Oktober belegt.

  • Spieler wollen mit Nouri weitermachen

    Offiziell ist Bundesligist Werder Bremen noch auf der Suche nach einem Trainer-Nachfolger für den kürzlich beurlaubten Viktor Skripnik. Aus den eigenen Reihen erfährt der 37-Jährige Interimscoach Alexander Nouri große Rückendeckung.

    "Ich weiß nicht, was die Planung und wer in den Köpfen der Geschäftsführung ist. Aber wir als Mannschaft haben sehr, sehr gut mit Alexander Nouri zusammengearbeitet. Ich denke es gibt keinen in der Mannschaft, der sagen würde wir wollen jetzt unbedingt einen Trainerwechsel", sagte Kapitän Clemens Fritz am Mittwoch bei einer Presserunde im Weser-Stadion.

    Mit Nouri gewann Werder am vergangenen Sonntag gegen Mainz und verabschiedete sich mit den ersten Punkten der Saison vom letzten Tabellenplatz. 

    Auch am Samstag in Darmstadt (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) soll Nouri auf der Trainerbank sitzen.

  • Die Themen in Bundesliga Aktuell

    Borussia Dortmund hat Titelverteidiger Real Madrid in der Champions League ein verdientes Unentschieden abgetrotzt. Bundesliga Aktuell zeigt, welche Reaktionen dies in Spanien zur Folge hatte.

    Die Bayern wollen am Abend Revanche für das Halbfinal-Aus in der vergangenen Saison gegen Atletico Madrid nehmen -  mehr gleich in Bundesliga Aktuell um 19.15 Uhr live im TV auf SPORT1.

    Die Themen der Sendung im Überblick:

    - Reifeprüfung bestanden – ganz Spanien schwärmt von Borussia Dortmund 

    - Bayern will Rache – jetzt muss sich Atletico Madrid warm anziehen 

    - Mythos Barca – warum M’gladbach aber nicht in Ehrfurcht erstarren muss  

Unsere Unterstützer