Kontakt | Impressum

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des FC 05 Bergweiler e.V.

Wir freuen uns sehr Sie auf unserer Internetpräsenz begrüßen zu dürfen. Der FC 05 Bergweiler e.V. wurde im Jahr 2005 gegründet und umfasst neben einer Fußballabteilung auch die Bereiche Aerobic und Garde.

Diese Bereiche auszubauen und den Bedarf nach weiteren Aktivitäten oder Sportarten zu decken, ist unser Ziel in den nächsten Jahren. Ein Beachvolleyballfeld ist bereits 2015 hinzugekommen.

Wir werden Sie hier über alle Ergebnisse, Projekte und Aktivitäten beim FC 05 Bergweiler e.V. informieren und auf dem Laufenden halten. Gerne freuen wir uns auch, Sie z.B. bei einem unserer Heimspiele der 1. Mannschaft am Sportplatz oder bei Auftritten der Garde begrüßen zu dürfen.

keine Veranstaltungen

FuPa Rheinland - News

  • TuS Issel erkämpft sich ein Unentschieden
    B-Juniorinnen Regionalliga: FV Rübenach – TuS Issel 2:2 (1:1)  Beim Aufsteiger aus Rübenach sicherten sich die B-Juniorinnen des TuS Issel nach zweimaligem Rückstand noch ein Unentschieden. Die Gastgeberinnen waren in den ersten Minuten die bessere Mannschaft und gingen nach zehn Minuten verdient durch Alketa Rizani in Führung. Rübenach drängte in der Folge auf das 2:0, doch in der 34. Minute war es Lucy Schäfer, die
  • Fidei-SG setzt ein erstes Ausrufezeichen
    Fidei setzt erstes Ausrufezeichen   SG Fidei 2015 – SC 13 Bad Neuenahr II 7:0 (3:0) Mit einem 7:0-Erfolg am zweiten Spieltag über die Reserve des SC 13 Bad Neuenahr ist der SG Fidei ein erstes echtes Ausrufezeichen gelungen. Nina Schönhofen hatte die Gastgeberinnen nach einer halben Stunde in Führung gebracht. Durch den Treffer beflügelt erhöhte Christina Rosen nur fünf Minuten später auf 2:0. Noch vor dem Halbzeitpfiff
  • Bitburgs Becker schießt Speyer in vier Minuten ab
    TSV Schott Mainz – TuS Issel 2:1 (0:1) Mit einer defensiven Grundeinstellung ging der TuS Issel beim Zweitligaabsteiger aus Mainz ins Spiel. Die Gastgeberinnen starteten druckvoll und ließen Issel nicht zur Ruhe kommen. Bereits in den ersten zehn Minuten hatte Mainz mehrere Großchancen und Issels Torfrau Dana Gotthard wurde zum Mittelpunkt des Spiels. Nach 13 Minuten dann die Überraschung: Nach einem Zuspiel von Alina Knobloch traf Isabel Meyer zur Isseler

Sport 1 - Fußball Bundesliga News

  • "Nicht fair": Mario Götze bekommt Hilfe von Bruder Felix

    Felix Götze vom FC Augsburg hat den öffentlichen Umgang mit seinem größeren Bruder Mario Götze kritisiert.

    "Mario hat in der vergangenen Saison sicher nicht seine besten Leistungen abgerufen, aber da war er in Dortmund nicht der Einzige", sagte der 20 Jahre alte Verteidiger dem t-online.de. "Dass er dann aber so oft in den Mittelpunkt gestellt wurde und gefühlt die personifizierte Krise des BVB war, fand ich einfach nicht fair." 

    Sein sechs Jahre älterer Bruder und WM-Held von 2014 mache auf ihn nach der Nicht-Nominierung für die WM in Russland wieder "einen sehr guten Eindruck". "Wenn Mario beim BVB eine starke Saison spielt, wird er sicher wieder zum festen Kader der Nationalmannschaft gehören", sagte der Neuzugang des FCA.

    Felix Götze war im Sommer von Bayern München nach Augsburg gewechselt. Mit dem Offensivmann von Borussia Dortmund mal in einer Mannschaft zu spielen, wäre für ihn "etwas ganz Besonderes, ein Traum".

    Zunächst will er aber in Augsburg angreifen. "Ich will mich in der Bundesliga etablieren. Außerdem will ich trotz meines jungen Alters auch auf dem Platz eine tragende Rolle spielen", sagte der defensive Mittelfeldspieler, der vor der Saison vom FC Bayern München nach Augsburg gewechselt war.

  • So interpretiert Sammer seine Rolle beim BVB

    Matthias Sammer hat sich zu seiner Rolle bei Borussia Dortmund geäußert. Im März engagierte der BVB Sammer, der zuvor DFB-Sportdirektor und Sportvorstand von Bayern München war, als externen Berater.

    Seine Hauptaufgabe in Dortmund ist die Kommunikation mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc, Leiter der Lizenzspielerabteilung Sebastian Kehl und Trainer Lucien Favre.

    In dieser Runde "tauschen wir uns über alles aus, was ansteht," erklärte Sammer der Bild. Er betonte, dass er sich dadurch nicht eingeschränkt fühle: "Ich mache das sehr gerne, bin aber ein freier Mann." 

    Sammer soll den Borussen nach einer turbulenten Saison mit seiner Expertise wieder in die Erfolgsspur helfen. Er glaubt, der BVB müsse sich "unter anderem auf die Kraft des Stadions und der Fans besinnen".

    Rat an DFB: "Von den Besten lernen"

    Zu der Idee von DFB-Präsident Reinhard Grindel, die Marketingschöpfung "Die Mannschaft" abzuschaffen, hatte Sammer keine Meinung. Der Fußball sei viel komplexer. "Die Spielidee, Individualisierung und Einheitlichkeit herstellen, Richtlinien benennen im Nachwuchsbereich und dann Fehlentwicklungen korrigieren - darum geht es", sagte Sammer. Um das zu erreichen, sei es nicht nötig, "alles umzuschmeißen", wie es um die Jahrtausendwende der Fall war.

    Sammer wünscht sich dagegen "Justierungen" und eine Änderung der Inhalte. Um wieder die Nummer eins weltweit zu werden, müsse man sich an den Besten orientieren.

    Allerdings: "Das heißt nicht, dass wir eine Pauschalkopie machen sollen", so Sammer. "Aber der Weltmeister hat in Russland gezeigt, dass ein Schritt zurück manchmal drei nach vorne sind. Frankreich hat durch Individualität, Teamgeist, Geschlossenheit und Gemeinsamkeit gewonnen", sagte der Europameister von 1996.

  • Eintracht schnappt sich HSV-Großverdiener

    Eintracht Frankfurt hat zwei Tage nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal gegen den Viertligisten SSV Ulm 1846 personell noch einmal nachgelegt. Die Hessen verpflichteten den serbischen Offensivspieler Filip Kostic von Absteiger Hamburger SV zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis und sicherten sich zudem eine Kaufoption für den 25-Jährigen.    

    "Mit Filip Kostic bekommen wir genau den Spielertyp, den wir für unser Spiel brauchen. Er ist technisch versiert, schnell und zielstrebig", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner. Kostic bestritt für den VfB Stuttgart und den HSV seit 2014 120 Bundesliga-Spiele und erzielte 17 Tore. Beim HSV steht Kostic noch bis 2021 unter Vertrag, sollte aber nach dem Abstieg als Großverdiener von der Gehaltsliste entfernt werden.  

    Für Pokalsieger Frankfurt, der im Supercup gegen Bayern München (0:5) und in Ulm am Samstag (1:2) schmerzhafte Pleiten kassiert hatte, ist Kostic bereits der neunte externe Neuzugang in diesem Sommer. Der mit über 35 Spielern überfüllte Kader soll noch verkleinert, allerdings im Gegenzug mit Qualität aufgefüllt werden.   

  • Wirbel um BVB-Aktie: Droht Kursverlust?

    Borussia Dortmund droht Wirbel um die BVB-Aktie.

    Denn das Wertpapier fliegt aller Voraussicht nach aus dem S-Dax. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

    Der S-Dax ist der Auswahlindex für 50 kleinere Unternehmen, die den im M-Dax enthaltenen Werten hinsichtlich Umsatz und Marktkapitalisierung folgen. Die Deutsche Börse wird in einem Monat ihre Indexlandschaft neu ordnen. Da deshalb stärkere TecDax-Titel den BVB überflügeln, hat die BVB-Aktie schlechte Karten auf einen Verbleib.

    Finanz-Geschäftsführer hofft noch

    "Sollte die BVB-Aktie aus dem S-Dax herausfallen, würde das unseren Aktienkurs sicher nicht beflügeln. Aber noch ist es nicht so weit", sagte BVB-Finanz-Geschäftsführer Dr. Thomas Treß den Ruhr-Nachrichten.

    Verhindern könnte dies noch ein starker Anstieg des Aktienkurses in den kommenden zwei Wochen oder eine gewaltige Steigerung der Marktkapitalisierung des Klubs (derzeit 550 Millionen Euro). 

    Experten, wie Analyst Dr. Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe, rechnen nicht mit einem Kurseinbruch der BVB-Aktie. "Es ist seit drei Monaten absehbar, dass der BVB aus dem S-Dax fallen könnte. Sollten strategische Investoren dies bei ihren Investments berücksichtigen, haben sie dies vermutlich bereits getan", sagte er den Ruhr Nachrichten.

    Wichtiger für den Kurs der Aktie (derzeit 6 Euro) seien andere Dinge: die betriebswirtschaftlichen Zahlen und der sportliche Erfolg.

    Neuer Rekordumsatz

    Und auf diesen Gebieten sieht es bei den Dortmundern ganz gut aus. So wird der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr erstmals bei über 500 Millionen Euro liegen und dazu ein Gewinn von rund 50 Millionen Euro erzielt werden. Grund ist unter anderem der Verkauf von Ousmane Dembele 2017 für 115 Millionen Euro zum FC Barcelona.

    Des Weiteren ist in Zukunft durch den Einsatz virtueller Bandenwerbung mit höheren Werbeeinnahmen zu rechnen. 

    Auch der sportliche Erfolg hat natürlich maßgeblichen Einfluss auf die wirtschaftlichen Zahlen. Da wäre der BVB gut beraten, wegen der ausgezahlten Prämien und TV-Einnahmen weiter die Champions League zu erreichen bzw. dort in dieser Saison möglichst weit zu kommen.

  • Rangnick verkündet Kader-Revolution

    Trainer Ralf Rangnick wird eine Zweiteilung der Mannschaft vornehmen, sollte sich RB Leipzig für die Gruppenphase der Europa League qualifizieren.

    Man werde dann "mit zwei Kadern in die Wettbewerbe gehen, wobei es da auch Verschiebungen geben kann. Wir wollen donnerstags mit der einen starken Mannschaft spielen und sonntags mit der anderen", sagte Rangnick im Interview mit dem Fachmagazin kicker.

    Geplant sei zudem, "dass bei Auswärtsspielen in der Europa League ein Co-Trainer mit den Daheimgebliebenen in Leipzig auch taktische Inhalte trainieren wird, um sie aufs Wochenende vorzubereiten", verriet Rangnick. Die große Rotation sei auch eine Lehre aus der vergangenen Saison, als den Stammspielern nach Europacupspielen oft die Frische und den Ersatzspielern der Rhythmus gefehlt hätte

    ANZEIGE: Jetzt Fanartikel von RB Leipzig kaufen - hier geht es zum Shop

    Leipzig kämpft in der Playoff-Runde am 23. und 30. August gegen Sorja Lugansk/Ukraine um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Die ersten beiden Qualifikationsrunden hatte RB bereits überstanden.

Unsere Unterstützer